Gemeinsam mit Elina Sternefeld von STERNEFELD haben wir ein ganz zauberhaftes

Schmuckstück geschaffen. Geschliffen wurden die weißen Berylle bei uns im Haus. Genau genommen bei der Edelsteinschleiferei HC Arnoldi, unser Mutterunternehmen. Das Design und die Goldschmiedearbeiten bis hin zum fertigen Ring wurde von der Designerin aus Berlin übernommen. 

Hier geht es zur gesamten Entstehungsgeschichte:

Elina hat sich bei dem Zhara Ring für den weißen Beryll entschieden. Der Beryll kommt in den unterschiedlichsten Farbvarianten vor. Der blaue Beryll wird als Aquamarine bezeichnet und ein grüner als Smaragd. Diese zwei Varietäten diese gehören wohl mit zu den bekanntesten Beryllen. Der weiße Beryll, auch Goshenit genannt, ist die transparente Varietät der Beryll Gruppe.

Der Goshenit wurde im Pegmatit auf einer Farm in Goshen, Massachusetts (USA) gefunden - daher stammt die Bezeichnung für farblose Berylle.

Der fertige Edelstein durchläuft einige aufwändige Schritte.
Im ersten Schritt wird der Rohstein vom Fachmann analysiert, es wird entschieden in welche Form und welchem Schliff der Stein geschliffen wird.


Danach wird der Edelstein ebouchiert d.h. der rohe Edelstein erhält seine Grundform. 

Bevor es dann ans Schleifen geht, wird der Stein auf einen sogenannten Kittstock geklebt.

Nun werden die einzelnen Facetten von Hand geschliffen. Zu guter Letzt wird die Oberfläche am Ende poliert, damit der Edelstein in seiner ganzen Schönheit strahlt. 

Die weißen Berylle schleift GEMHYPE.COM in ihrem Firmensitz in Kirschweiler, bei Idar-Oberstein. Die Edelsteinstadt Deutschlands.

Zu den wunderschönen Steinen fehlt noch der passende Ring.
Eine harmonische Formsprache ist bei STERNEFELD besonders wichtig. Das Design des Zhara Rings ist modern, kraftvoll und ausdrucksstark, gepaart mit Eleganz. Bei dem Ring sollen die Edelsteine ihre volle Wirkung entfalten können und im Vordergrund stehen. 

CAD Design Schmuck

"GEMHYPE.COM kann nach unseren Wünschen alle Steine passend zu unserem Design schleifen. Dies hilft uns in der kreativen Arbeit, da wir komplett frei sein können." Elina Sternefeld

Nach dem Designprozess wird ein 3D-Modell des Schmuckstücks am Computer gebaut. Dieses wird anschließend in Wachs gedruckt, um es im Anschluss mit einer sogenannten verlorenen Form in Gold auszugießen. Bei STERNEFELD ausschließlich recyceltes Gold verwendet.

Nach dem Guss wird der Ring vom Goldschmied veredelt. Das Edelsteinfassen ist eine wirkliche Königsdisziplin der Schmuckherstellung. Der Fasser:inn hat die schwierige Aufgabe die Steine und den Ring zu vereinen und damit eine große Verantwortung die Steine nicht zu beschädigen. 

Ring mit weißen Beryllen

Danke Elina für dein Vertrauen! Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte.

Zuvoriger Post Nächster Post