In diesem Monat dreht sich bei GEMHYPE alles um den Turmalin und dessen atemberaubende Farbvielfalt. Es gibt ihn in mehr als fünfzig verschiedenen Farbnuancen, welche von farblos über rosa, rot, gelb, braun, grün bis hin zu schwarz reichen. Kein anderer Edelstein kommt in so vielen Farbvarianten vor.

Turmaline gehören zur Turmalin-Gruppe, eine Gruppe von Mineralien der Silikate. Obwohl der Turmalin bereits in der Antike im Mittelmeerraum bekannt ist, führen ihn Holländer erstmals im Jahr 1703 von Ceylon (Sri Lanka) nach West- und Mitteleuropa ein. Sie bezeichnen die neuen Edelsteine mit einem singhalesischen Wort als „turmali“, was so viel bedeutet wie „Stein mit gemischten Farben“.

Unser Teammitglied Selina, Junior Key Account Managerin bei GEMHYPE, ist ein absoluter Turmalin-Fan:

 
„Ich mag den Turmalin besonders gerne, da er in vielen verschiedenen Farben vorkommt. Tatsächlich ist jedoch der graue Turmalin mein absoluter Favorit. Wir haben einen grauen Turmalin im Shop, der mir auf Grund seines Grünstichs sehr gut gefällt.“

Die Turmalin Gruppe umfasst eine Reihe von Mischkristallen, die eine komplexe und variable chemische Zusammensetzung aufweisen, aber dieselbe Kristallstruktur. Einfarbige Turmaline sind hingegen recht selten. Meist weist ein einzelner Kristall unterschiedliche Töne oder auch verschiedene Farben auf, weswegen er umgangssprachlich auch als „Regenbogenstein“ bezeichnet wird. Es gibt beispielsweise Steine, deren Kern rot, die Innenhülle weiß und die äußere Schicht grün ist. Andere hingegen sind innen rot, mit einer grünen Hülle.

 

Um die einzigartige Farbvielfalt leichter unterscheiden zu können, haben einfarbige Turmalin-Varietäten – je nach Farbgebung – folgende Namen:  

Achroit: farblos oder fast farblos (recht selten)
Rubellit: rosa bis rot
Dravit: gelbbraun bis dunkelbraun
Verdelith: grün in allen Nuancen
Indigolith: Blau in allen Tönungen
Siberit: lilarot bis violettblau
Schörl: schwarz
 
Von diesen einfarbigen Turmalinen findest du den rot- und rosafarbenen Rubellit in 12 verschiedenen Varianten hier in unserem Shop.
 
Zu finden ist der Turmalin nahezu überall auf der Welt. Darunter ist jedoch Brasilien der bedeutendste Turmalin-Lieferant. Mittlerweile stößt man auch in Afrika auf immer mehr Turmalin Lagerstätten. Weitere Lagerstätten sind beispielsweise in Australien, Indien, Madagaskar, Mozambique, Myanmar, Sri Lanka und in den USA auffindbar. Sogar in Europa gibt es Fundstellen, nämlich in Elba/Italien und in der Schweiz (Tessin).

 

Besonderheiten & Fakten

 

Der Turmalin ist der Edelstein mit dem stärksten Dichroismus. Dies bedeutet, dass jedes Turmalin-Kristall zwei Farben besitzt, deren Intensität sich verändert, wenn der Edelstein von unterschiedlichen Seiten betrachtet wird.

Wird der Turmalin auf 450-650 Grad Celsius erhitzt, ist bei einigen Exemplaren eine Farbveränderung erkennbar. Grüne Steine erhalten dann eine tiefere Smaragdfarbe, rötlich braune Steine ein leuchtendes Rot und andere werden aufgehellt.

Der Turmalin ist der erste Kristall, bei dem der pyroelektrische Effekt beobachtet wurde. Durch das Erhitzen und anschließende Abkühlen oder durch Reibung wird der Kristall elektrisch aufgeladen. Er zieht dann beispielsweise Staub, Asche oder Papierschnipsel an. Wegen des starken Pleochroismus müssen dunkle Steine so geschliffen werden, dass die Tafel parallel zur Hauptsachse liegt. Bei hellen Steinen hingegen soll die Tafelfläche senkrecht zur Längsachse stehen, damit eine größere Farbachse erreicht wird. Aufgrund dieser besonderen elektrischen Eigenschaften wird der Turmalin auch in der Elektronik genutzt.

Aufgrund seines komplizierten Chemismus ist der Turmalin neben dem Granat der einzige kommerziell wichtige Edelstein, von dem bisher keine Synthesen hergestellt werden können.

Obwohl Turmalin ein häufig vorkommendes Mineral ist, sind einfarbige, schleifwürdige Kristalle eher selten. Die meisten Turmaline weisen Trübungen, Sprünge, Spannungsrisse, Hohlkanäle oder andere Einschlüsse auf. Daher sind transparente und makellose Turmaline durchaus kostbare Edelsteine.

In der Königsklasse der Farbedelsteine ist neben dem Rubin, Saphir und Smaragd der Paraiba-Turmalin einer der gefragtesten Farbedelsteine der Welt. Mit seiner intensiv leuchtenden und charakteristischen türkisblauen Farbe hat der Edelstein einen steilen Aufstieg auf der Beliebtheitsskala erlebt und wird heute nicht nur für exklusive Schmuckstücke genutzt, sondern gilt auch als tragbare Wertanlage. Mehr zum Paraiba-Turmalin findest du in unserem Blog: In der Königsklasse der Farbedelsteine – der Paraiba-Turmalin

Eine Vielzahl an mystischen Legenden existieren aufgrund des Farbenreichtums des Edelsteins. Der Heil- und Glückstein soll sich positiv auf Menschen auswirken, welche gerade eine schwierige Lebensphase erleben, da er das Selbstvertrauen steigern kann. Ebenso soll der Turmalin einen erfreulichen Effekt auf die Körpermuskulatur bewirken, wodurch sich das Nervensystem entspannen kann. Er schützt einen selbst vor negativen Emotionen anderer und steigert positive Energie.

 

 

Das ist aus unseren Turmalinen entstanden

- Kundenschmuck -

 

Der Turmalin lässt sich auf Grund seiner guten Härte und relativen Unempfindlichkeit problemlos verarbeiten und sind somit besonders beliebte Edelsteine für die Schmuckherstellung.

Franziska Symank, eine Goldschmiedin aus Leidenschaft und die Gründerin von Goldversprechen berichtet, warum der Schmuckstein Turmalin ihr Favorit ist und zeigt uns, welche wunderschönen Schmuckstücke aus den GEMHYPE Turmalinen entstanden sind:

 

 „Turmaline sind meine absoluten Lieblinge unter den Farbedelsteinen! Ihre Farbvielfalt ist einfach unbeschreiblich. Kein Stein gleicht dem anderen, was einerseits eine tolle Abwechslung ist, andererseits eine große Herausforderung darstellt, wenn man denselben Stein noch einmal benötigt. Aber manchmal ist es genau das! Der Weg ist das Ziel und die Freude wird besonders groß, wenn man ihn gefunden hat.“
Franziska Symank von Goldversprechen.

In ihrer Goldschmiedewerkstatt in Düsseldorf wird jedes Schmuckstück liebevoll, individuell und in höchster Perfektion per Hand kreiert. Von der Anfertigung von Trau- und Verlobungsringen, von „Alltags-Schmuck“ bis hin zu Schmuckstücken für unvergessliche Anlässe ist Goldversprechen der ideale Wegbegleiter.

 

 (Website: www.goldversprechen.de / Instagram: goldversprechen)

 

 

Quellen:
Buch: Edelsteine und Schmucksteine, Autor: Walter Schumann, Verlag: blv
www.praxistipps.focus.de
www.carat-online.at
Zuvoriger Post Nächster Post